Eisenbahnbücher bei Eisenbahnbuch.de: Eisenbahnbücher, Videos und DVD zur Eisenbahn - Eisenbahnbücher, Software und Gleispläne für die Modellbahn
Eisenbahnbücher, Videos und DVD zur Eisenbahn - Eisenbahnbücher, Software und Gleispläne für die Modellbahn
      letzte Aktualisierung: 01.10.2018 7:23

 Home
 News

 
  Bücher

Allgemeines
Modellbahn
Gleispläne
Regionalika
Züge
Lokomotiven
Wagen
Schmalspur

Nebenbahnen
Kleinbahnen
Straßenbahnen
Bahnhöfe
Betriebswerke
Nostalgie
Bahngeschichte
Belletristik
Technik
Enzyklopädien
Kataloge
Jahrbücher
Reiseführer
Kinderbücher

  
   Kalender
 Eisenbahnkalender
 
   Video
 Lokomotiven
 Züge
 Strecken
 
   DVD
 Lokomotiven
 Strecken
Modellbahn
 
   Software
 Spiele
 Gleisplanung
 Steuerung
 
   Service
 Webringe
 Verlage
 Linkpartner
 Webmaster
Werbung
 Datenschutz
 Impressum
 
   Top-Listen
 
 
Bahnen und Busse - Top-List
 
bahnONLINE.ch - Top-Liste
 
Hier gehts zur GleisNetz.de - Topliste
 
TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de
 
Hier gehts zur 9mm Top Liste
 
Vote für meine Seite
 
 
 
 
 
   News
 

Deutsche Bahn legt vierten Wettbewerbsbericht vor / Mehdorn: "Wettbewerb tut der Eisenbahn gut"

Berlin (ots) - �ber 300 Eisenbahnverkehrsunternehmen auf dem DB-Netz; fast zw�lf Prozent der bestellten Zugkilometer im Regionalverkehr erbringen DB-Konkurrenten.

Die Schiene hat sich 2004 im Wettbewerb insgesamt gut behauptet. Im Personenverkehr und auch im G�terverkehr hat sie von anderen Verkehrstr�gern Marktanteile zur�ck gewinnen k�nnen. Dies geht aus dem vierten Wettbewerbsbericht der Deutschen Bahn AG hervor, der jetzt ver�ffentlicht wird. Dieser beinhaltet auch erstmals Entwicklungen und Aspekte des intermodalen Wettbewerbs und der europ�ischen Verkehrspolitik.

Auch die Deutsche Bahn trug zu dieser Entwicklung bei. Im Jahr 2004 gelang es dem DB-Fernverkehr, seine Verkehrsleistung auf 32,3 Milliarden Personenkilometer auszubauen. Das entspricht einem Plus von 2,2 Prozent gegen�ber dem Vorjahr, in dem trotz deutlicher Senkung der Preise die Verkehrsleistung noch um 4,7 Prozent zur�ckgegangen war. Im Regionalverkehr erreichte DB Regio trotz gesunkenen Marktanteils eine Verkehrsleistung von 37,9 Milliarden Personenkilometern. Im G�terverkehr konnte Railion Deutschland die Verkehrsleistung des Vorjahres nochmals um gut f�nf Prozent auf 77,6 Milliarden Tonnenkilometer steigern.

Bahnchef Hartmut Mehdorn: "In Deutschland sind inzwischen �ber 300 Eisenbahnverkehrsunternehmen zugelassen. Seit Bestehen der Deutschen Bahn AG waren noch nie so viele Eisenbahnverkehrsunternehmen auf unserem Netz unterwegs, noch nie wurden so viele Trassenkilometer zur�ckgelegt. Der Wettbewerb tut der Eisenbahn gut - wir glauben, dass dies nicht nur f�r Deutschland gilt." Insbesondere die Bahnen, die nicht zur DB geh�ren, konnten 2004 zulegen. Ihre Betriebsleistung stieg um 25 Prozent auf 87,8 Millionen Trassenkilometer.

Im Regionalverkehr haben die anderen Bahnen ihren Marktanteil an bestellten Zugleistungen (Zugkilometer) inzwischen auf 11,9 Prozent gesteigert. Auch bei den Personenkilometern stieg ihr Marktanteil auf 5,4 Prozent. Im Personenfernverkehr dagegen haben die Wettbewerber ihre Angebote nicht ausgeweitet. Auch sie haben wie der Fernverkehr der Deutschen Bahn mit dem starken intermodalen Wettbewerb zu k�mpfen.

Im G�terverkehr auf der Schiene nahm im vergangenen Jahr die Verkehrsleistung um acht Prozent auf knapp 86,4 Milliarden Tonnenkilometer zu. Der Marktanteil anderer Bahnen erreichte dabei rund zehn Prozent. Neben dem zunehmenden Wettbewerb zwischen den G�terbahnen hat insbesondere der Wettbewerb mit dem Lkw zu hohem Preisdruck und sinkenden Margen gef�hrt.

Ma�geblichen Einfluss auf den Wettbewerb hat der europ�ische Rechtsrahmen. Waren einheitliche ordnungspolitische und technisch-betriebliche Rahmenbedingungen Kern der ersten beiden EU-Eisenbahnpakete, beabsichtigt die EU mit dem dritten Paket auch in die Vertragsbeziehungen zwischen Unternehmen und Kunden einzugreifen.

Joachim Fried, Konzernbevollm�chtigter f�r Europ�ische Angelegenheiten und Wettbewerb: "Die positive Entwicklung im deutschen Schienenmarkt kann nicht dar�ber hinwegt�uschen, dass der Wettbewerb sich weiter versch�rft und zwar sowohl auf der Schiene als auch mit den intermodalen Wettbewerbern - mit dem Pkw, mit dem Lkw und nicht zuletzt mit den Billigfliegern. Die Beseitigung wettbewerbsverzerrender Bedingungen wird f�r die Bahnunternehmen deshalb immer dringender."

 
Quelle: Deutsche Bahn AG
Datum: 18.04.2005
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
www.conrad.de