Eisenbahnbücher bei Eisenbahnbuch.de: Eisenbahnbücher, Videos und DVD zur Eisenbahn - Eisenbahnbücher, Software und Gleispläne für die Modellbahn
Eisenbahnbücher, Videos und DVD zur Eisenbahn - Eisenbahnbücher, Software und Gleispläne für die Modellbahn
      letzte Aktualisierung: 01.05.2022 9:27

 Home

 
  Bücher

Allgemeines
Modellbahn
Gleispläne
Regionalika
Züge
Lokomotiven
Wagen
Schmalspur

Nebenbahnen
Kleinbahnen
Straßenbahnen
Bahnhöfe
Betriebswerke
Nostalgie
Bahngeschichte
Belletristik
Technik
Enzyklopädien
Kataloge
Jahrbücher
Reiseführer
Kinderbücher

  
   Kalender
 Eisenbahnkalender
 
   Video
 Lokomotiven
 Züge
 Strecken
 
   DVD
 Lokomotiven
 Strecken
Modellbahn
 
   Software
 Spiele
 Gleisplanung
 Steuerung
 
   Service
 Linkpartner
 Datenschutz
 Impressum
 
   Top-Listen
 
 
Bahnen und Busse - Top-List
 
bahnONLINE.ch - Top-Liste
 
Hier gehts zur GleisNetz.de - Topliste
 
TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de
 
Hier gehts zur 9mm Top Liste
 
Vote für meine Seite
 
 
 
 
 
   Triebwagen
 
Baureihen VT 95 - VT 98. Die Schienenbusse der Deutschen Bundesbahn
Jürgen Krantz, Roland Meier
Gebundene Ausgabe - 208 Seiten - Motorbuch, Stuttgart
Erscheinungsdatum: Oktober 2001
ISBN: 3613711737
Kurzbeschreibung: Rote Brummer Fast fünf Jahrzehnte prägten die Triebwagen der Baureihen VT 95 und VT 98 den Nebenbahnbetrieb der Deutschen Bundesbahn (DB). Zuverlässig brachten sie Generationen von Pendlern und Schülern zu ihrem Arbeitsplatz oder in die Schule. Im Schienenbus erfüllte sich der große Traum jedes Eisenbahnfreundes: Einmal neben dem Lokführer sitzen und den freien Blick auf die Strecke genießen. Dabei sollte ihre Karriere nur kurz sein: An eine Einsatzzeit von 20 Jahren hatte die junge DB gedacht, als sie 1949 die westdeutsche Bahnindustrie beauftragte, einen leichten Nebenbahn-Triebwagen zu entwickeln. 1952 begann die Serienlieferung des einmotorigen VT 95.9. Schnell zeigte sich, dass man auf vielen Strecken einen stärkeren Triebwagen benötigte. Das war die Geburtstunde des zweimotorigen VT 98.9, aus dem Anfang der 60er-Jahre mit dem VT 97.9 sogar eine Zahnrad-Variante entstand. Immer wieder wollte man die robusten Zweiachser ablösen. Doch erst im Februar 2000 stellte der Betriebshof Tübingen die letzten beiden Nebenbahnretter außer Dienst.
 
Elektrolokomotiven, Diesellokomotiven und Triebwagen der deutschen Reichsbahn
Hans Müller
Gebundene Ausgabe - 312 Seiten - Reprint-Verlag-Leipzig
Erscheinungsdatum: September 2004
ISBN: 3826218035
Kurzbeschreibung: Diese Veröffentlichung beinhaltet die Elektro- und Diesellokomotiven sowie die zu beiden Traktionen gehörenden Triebwagen der Deutschen Reichsbahn umfassend - durch zahlreiche Skizzen und Photographien - Ausgangsbedingungen und geschichtliche Entwicklung dokumentierend.
 
Esslinger Triebwagen. transpress Fahrzeugportrait
Thomas Estler
Gebundene Ausgabe - 128 Seiten - transpress Verlag
Erscheinungsdatum: März 2002
ISBN: 3613711826
Kurzbeschreibung: Schwäbischer Klassiker Zu den bekanntesten Schienenfahrzeugherstellern Deutschlands gehörte zweifellos die Maschinenfabrik Esslingen. Aber das Traditionsunternehmen produzierte nicht nur Dampf- und Diesellokomotiven, sondern machte sich auch im Triebwagenbau einen Namen. Mit dem "Esslinger" schufen die schwäbischen Ingenieure in diesem Bereich nach dem Zweiten Weltkrieg einen Klassiker: Als die Privat- und Kleinbahnen in der späteren Bundesrepublik ihren Fahrzeugpark dringend erneuern und ihren Betrieb aus Kostengründen rationalisieren mussten, entwickelte die Maschinenfabrik Esslingen 1949 einen vierachsigen Dieseltriebwagen, dessen Baumuster nach nur wenigen Monaten die Werkhallen verließ. Das Fahrzeug wurde ein voller Erfolg. Zahlreiche Eisenbahn-Gesellschaften im gesamten Bundesgebiet setzten die Vierachser ein. Erst in den 80er-Jahren lösten neue Fahrzeuge die inzwischen betagten Triebwagen ab. Aber auch im 21. Jahrhundert gibt es noch immer Privatbahnen, die auf den Esslinger nicht verzichten können.
 
Gläserne Züge: Die Aussichtstriebwagen der Deutschen Reichsbahn
Heinz Kurz, Horst Troche
Gebundene Ausgabe ‏- 128 Seiten - ‎EK-Vlg
Erscheinungsdatum: Juni 2021
ISBN:‎ 3844660534
Kurzbeschreibung: Im Januar 1937 verkehrte der erste elektrische Aussichtstriebwagen über die Mittenwaldbahn. Für Ausflugszwecke hatte die DRG zunächst zwei einzeln fahrende Triebwagen bei der Heidelberger Waggonfabrik Fuchs bauen lassen. Das neue EK-Buch schildert die technische Ausstattung, die Umbauten und die Einsatzgeschichte der ab 1940 als ET 91 bezeichneten Fahrzeuge. Nachdem ET 91 02 in den Kriegswirren 1943 in München verbrannt war, konnte der ET 91 01 nach seiner Aufarbeitung ab Sommer 1949 wieder in Betrieb genommen werden und erwarb sich über fast 50 Jahre eine große Fangemeinde. Erstmals wird ausführlich über die Untersuchungen des Geschäftsbereichs Fernverkehr der DB AG zur Wiederherstellung des Fahrzeuges im Jahr 1996 und die Planungen für Ersatzfahrzeuge berichtet. Nicht vergessen sind die drei Aussichtstriebwagen mit dieselhydraulischem Antrieb, die für nicht elektrifizierte Strecken in den Jahren 1936 und 1939 ebenfalls bei Fuchs in Heidelberg beschafft wurden und für attraktive Tagesausflüge an Rhein, Mosel und Ahr sowie im Sauerland und der Sächsischen Schweiz vorgesehen waren.
 
MAN Schienenbus. transpress Fahrzeugportrait
Stephan Kuchinke
Gebundene Ausgabe - 128 Seiten - transpress Verlag
Erscheinungsdatum: Februar 2002
ISBN: 3613711680
Kurzbeschreibung: Nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs die Konkurrenz der Straße, so dass die Privatbahnen und die Deutsche Bundesbahn (DB) verstärkt Triebwagen beschafften. Während sich aber die DB für die Entwicklungen VT 95 und VT 98 der Waggonfabrik Uerdingen entschied, kauften viele Privatbahnen das Konkurrenzprodukt der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg (MAN). Bereits die beiden 1956 vorgestellten Prototypen aus Nürnberg hatten mit ihren Einachs-Deichselgestellen und ihrem großen Achsstand von 9.000 mm in der Fachwelt für Aufsehen gesorgt. Bis 1969 lieferte die MAN rund 30 Einheiten aus, darunter auch eine Schmalspur-Variante für Meterspur. Die MAN-Schienenbusse bewährten sich hervorragend: Über Jahrzehnte trugen sie bei zahlreichen Privatbahnen in Nord- und Süddeutschland die Hauptlast im Personenverkehr. Einige Exemplare sind noch heute bei der Karsdorfer Eisenbahn in Sachsen-Anhalt unverzichtbar.
 
Triebfahrzeuge �sterreichischer Eisenbahnen, Diesel-Lokomotiven und Diesel-Triebwagen
Erich Doleschal, Heinz Gerl, Helmut Petrovitsch
Gebundene Ausgabe - 368 Seiten - Alba Publikation
Erscheinungsdatum: Mai 1999
ISBN: 3870941758
Kurzbeschreibung: Im vorliegenden Band werden die von Verbrennungsmotoren angetriebenen Lokomotiven und Triebwagen der Österreichischen Bundesbahnen sowie die regelmäßig auf ÖBB-Gleisen anzutreffenden diesbezüglichen Privatbahn-Triebfahrzeuge beschrieben. Zusätzlich werden in eigenen Kapiteln auch die Kleinloks, Motorturmwagen und Motorbahnwagen der ÖBB behandelt.